Sie befinden sich hier: Startseite / Datenschutz Informationen gem. Art. 13 DSGVO

Datenschutzerklärung

Erklärung zur Informationspflicht

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website. 

Kontakt mit uns / Anmeldeformulare

Wenn Sie per Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen oder sich über diverse Formulare anmelden (Mitgliedschaftsanmeldung, Veranstaltungsanmeldung), werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Automatische Datenspeicherung

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, werden diverse Informationen automatisch erstellt und gespeichert, so auch auf dieser Webseite.

Folgende Daten werden automatisch und anonymisiert vom Webserver gespeichert:

Wir geben diese Daten nicht weiter, können jedoch nicht ausschließen, dass diese Daten beim Vorliegen von rechtswidrigem Verhalten eingesehen werden.

Cookies

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben.

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Web-Analyse mit Google Analytics

Unsere Website verwendet Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics der Firma Google LLC (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA). Dazu werden Cookies verwendet, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Ihre Benutzer ermöglicht. Die dadurch erzeugten Informationen werden auf den Server des Anbieters übertragen und dort gespeichert.

Sie können dies verhindern, indem Sie Ihren Browser so einrichten, dass keine Cookies gespeichert werden.

Wir haben mit dem Anbieter einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

Ihre IP-Adresse wird erfasst, aber umgehend pseudonymisiert. Dadurch ist nur mehr eine grobe Lokalisierung möglich.

Die Beziehung zum Webanalyseanbieter basiert auf Privacy Shield.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung) und/oder f (berechtigtes Interesse) der DSGVO.

Unser Anliegen im Sinne der DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Verbesserung unseres Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer Nutzer wichtig ist, werden die Nutzerdaten pseudonymisiert.

Die Nutzerdaten werden für die Dauer von 50 Monaten aufbewahrt. 

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde. 

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

Andreatta Consulting
Waltendorfer Hauptstraße 96a
8042 Graz Österreich

Telefon: +43 664 73 75 49 42
E-Mail: office@andreatta-consulting.at

 

 

Informationen gem. Art. 13 DSGVO

1. Datenschutz und Vertraulichkeit

Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Andreatta Consulting hat die notwendigen organisatorischen und technischen Maßnahmen getroffen, um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten. Die Maßnahmen zur Datensicherheit sind auf dem aktuellen Stand der Technik.

2. Verantwortlicher

Für die Datenerhebung und Verarbeitung ist als EPU ausschließlich DI Wolfgang Andreatta verantwortlich.

Hinsichtlich unserer Consulting- bzw. Unternehmensberatungsleistungen, bei denen wir im Sinne der DSGVO als „Auftragsverarbeiter“ zu qualifizieren sind, werden wir bei jedem Auftrag gesondert über die gegenseitigen Verantwortlichkeiten informieren.

3. Verarbeitung der Daten von Betroffenen

Andreatta Consulting verarbeitet personenbezogene Daten von folgenden Betroffenengruppen:

·         Kunden

·         Lieferanten

·         Bewerber

·         Potentielle Geschäftspartner (Interessenten)

Kunden

Kundendaten werden im Rahmen der Vertragserfüllung verarbeitet. Diese umfasst auch die Verwendung zur eingehenden Prüfung, ob ein Auftrag überhaupt angenommen werden darf (Vertragsanbahnung) sowie der nachfolgenden Qualitätssicherung. Je nach Auftrag können die bereitgestellten Daten variieren. Von Kunden liegen uns unter anderem Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Leistungsdaten, Bankdaten, Stammdaten der Kreditoren, Stammdaten der Debitoren, Namen der Mitarbeiter inklusive Mitarbeiterstammdaten, sowie Gehaltsdaten, Vertretungsbefugnisse, Mahn- bzw. Klagsdaten, Steuernummer, Buchhaltungsdaten und weitere Unterlagen zum Rechnungswesen, Vollmachten, Ansprechpartner und Kontaktdaten der Ansprechpartner vor.

Lieferanten

Von Lieferanten von Andreatta Consulting werden Name des Lieferanten, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Kontaktdaten der Ansprechpartner, Buchhaltungsbelege und falls erforderlich weitere, für die Geschäftsbeziehung erforderliche Daten, verarbeitet. Die Daten werden ausschließlich im Rahmen des Vertragsverhältnisses mit dem jeweiligen Lieferanten verarbeitet.

Bewerber

Während des Bewerbungsverfahrens werden die von Ihnen übermittelten Daten (u.a. Name, Geburtsdatum, Postanschrift, E-Mailadresse und Telefonnummern) und Dokumente (u.a. Motivationsschreiben, Lebenslauf, Berufs-, Aus- und Weiterbildungsabschlüsse sowie Arbeitszeugnisse) gespeichert. Sollte es zu einem Erstgespräch kommen, werden weitere Daten (u.a. Geburtsort, Sozialversicherungsnummer, Staatsangehörigkeit, ggf. Aufenthaltsgenehmigung, Arbeitserlaubnis, Gehaltsvorstellungen) mittels eines Personalfragebogens (Papierformular) vor Ort erhoben. Kommt es zu einer Einstellung, wird der Personalfragebogen in den Personalakt übernommen. Im Falle einer Absage wird der Personalfragebogen vernichtet und weder elektronisch noch physisch weiterverarbeitet. Diese Daten werden ausschließlich im Rahmen Ihrer Bewerbung verarbeitet (siehe diesbezüglich auch Punkt 4. betreffend die Weitergabe der Daten an bestimmte Empfänger). Wir haben ausreichende technische Vorkehrungen getroffen, sodass Ihre Daten nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Personalabteilung und den für die Auswahl der Kandidaten für die jeweils zu besetzenden Stelle verantwortlichen Personen des Unternehmens zugänglich sind.

Wenn wir uns im Rahmen des Bewerbungsprozesses für Sie entscheiden, werden Ihre im Bewerbungsprozess übermittelten Unterlagen und persönlichen Daten in unsere Personaldatenbank übernommen und zu Ihrem Personalakt gelegt.

Wenn Sie sich beworben haben, wir uns jedoch für einen anderen Kandidaten oder eine andere Kandidatin entschieden haben, werden Ihre vollständigen Unterlagen grundsätzlich noch zumindest 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, maximal jedoch ein Jahr gespeichert und danach gelöscht. Aus Gründen einer ressourcenschonenden Verwaltung und zur Dokumentation gefällter Personalentscheidungen werden, Geburtsdatum, Bewerbungsdatum und Entscheidung im Bewerbungsprozess der Absage weiterhin (mit Ausnahme besonderer Kategorien von Daten) 3 Jahre speichern. Sofern Sie uns die Einwilligung zur weiteren Verarbeitung - zum Beispiel, wenn wir Ihre Unterlagen weiterhin für künftige offene Positionen in Evidenz halten dürfen – gegeben haben, werden wir die übergebenen Daten bis auf Widerruf speichern und im Rahmen von passenden Bewerbungsprozessen verarbeiten. Im Falle eines Widerrufs senden Sie bitte eine E-Mail an office@andreatta-consulting.at

 

Wenn Sie eine Initiativbewerbung abgegeben haben, wir Ihnen zu diesem Zeitpunkt jedoch keine passende Stelle anbieten können, behalten wir uns jedenfalls das Recht vor, Ihre Bewerbung bis auf Widerruf zu speichern. Sie erhalten in diesem Falle eine Nachricht zu Ihrer Information. Sollten Sie damit nicht einverstanden oder nicht mehr interessiert sein, haben Sie jederzeit die Möglichkeit der Datenanwendung zu widersprechen. Senden Sie bitte eine E-Mail an office@andreatta-consulting.at

 

Ihre Daten werden ohne Ihre Zustimmung auf keinen Fall an weitere Unternehmen oder Personen weitergegeben oder für andere Zwecke als jene, die der unmittelbaren Verarbeitung Ihrer Bewerbung dienen, verwendet.

Potentielle Geschäftspartner

Als potentieller Geschäftspartner speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, wie u.a. Name, Firma, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Kontaktdaten von Ansprechpartnern. Die Daten werden für keine anderen Zwecke als die einer möglichen Geschäftsbeziehung verwendet und nicht an Dritte weitergegeben, sollten Sie dem nicht ausdrücklich zugestimmt haben.

 

4. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Sofern nicht ohnehin bei den Erläuterungen zu den Betroffenengruppen angeführt, sind hier die möglichen Rechtfertigungsgründe für eine Datenverarbeitung angeführt:

Wenn Sie ein Interessent bzw. potentiell zukünftiger Kunde sind, werden wir Ihre Kontaktdaten zum Zweck der Direktwerbung über den Weg der Zusendung elektronischer Post oder der telefonischen Kontaktaufnahme nur mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a der Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) verarbeiten.

Wenn Sie unser Kunde oder Lieferant sind, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, weil dies erforderlich ist, um den mit Ihnen geschlossenen Vertrag zu erfüllen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Die Daten werden gemäß der gesetzlichen Anforderung 7 bzw. 22 Jahre aufbewahrt.

Im Übrigen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage unseres überwiegenden berechtigten Interesses, die unter Punkt 3 genannten Zwecke zu erreichen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) und auf der gesetzlichen Grundlage des WTBG 2017 (Art. 9 Abs. 2 lit. g DSGVO).

5. Verarbeitung der Daten

Ihre Daten werden auf den Systemen von Andreatta Consulting gespeichert und verarbeitet. Weiters werden die Daten an externe Dienstleister weitergegeben, sofern und soweit dies für die jeweilige Vertragsabwicklung unbedingt notwendig ist.

Eine Weitergabe an folgende Empfänger kann erfolgen, sofern es die oben genannten Zwecke erfordern:

·         von uns eingesetzte IT-Dienstleister sowie sonstige Dienstleister

·         Verwaltungsbehörden, Gerichte und Körperschaften des öffentlichen Rechtes

·         Wirtschaftstreuhänder

·         Versicherungen aus Anlass des Abschlusses eines Versicherungsvertrages über die Leistung oder des Eintritts des Versicherungsfalles (z.B. Haftpflichtversicherung)

·         Kunden, soweit es sich um Daten der Gesellschafter, Organe und sonstigen Mitarbeiter des jeweiligen Kunden handelt

·         Kooperationspartner und für uns tätige Rechtsvertreter

·         vom Kunden bestimmte sonstige Empfänger (z.B. Konzerngesellschaften des Kunden)

·         Organe der betrieblichen und gesetzlichen Interessensvertretung

·         Banken im Auftrag des Kunden

 

Manche der oben genannten Empfänger können sich außerhalb Österreichs befinden oder Ihre personenbezogenen Daten außerhalb Österreichs verarbeiten. Das Datenschutzniveau in anderen Ländern entspricht unter Umständen nicht jenem Österreichs.

Keinesfalls werden wir ihre Daten verkaufen.

 

6. Betroffenenrechte

Betroffene Personen haben das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit. Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht der betroffenen Person das Recht zu, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Anfragen richten Sie bitte an office@andreatta-consulting.at

 

7. Speicherdauer

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich bis zur Beendigung der Geschäftsbeziehung im Rahmen derer wir Ihre Daten erhoben haben oder bis zum Ablauf der anwendbaren gesetzlichen Verjährungs- und Aufbewahrungsfristen; darüber hinaus bis zur Beendigung von allfälligen Rechtsstreitigkeiten, bei denen die Daten als Beweis benötigt werden. Soweit Sie ein Kunde, ehemaliger Kunden, Interessent bzw. potentiell zukünftiger Kunde oder eine Kontaktperson bei einer der Vorgenannten sind, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke des Marketings bis zu Ihrem Widerspruch oder dem Widerruf Ihrer Einwilligung, soweit die Marketingmaßnahme auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt. 

Bei Fragen und Beschwerden wenden Sie sich bitte an

Andreatta Consulting

DI Wolfgang Andreatta

Waltendorfer Hauptstraße 96a

8042 Graz Österreich

Telefon. +43 664 73 75 49 42

E-Mail: office@andreatta-consulting.at